Reha Sport psychische Erkrankungen

Bewegung, Spiel und Sport kommt bei psychischen Erkrankungen eine wichtige Rolle zu. "Raus aus dem Kopf, rein in die Bewegung" heißt die Devise. Weg von negativen Gedanken, hin zum (Wieder-)Erleben der eigenen körperlichen Fähigkeiten.

Die antidepressive Wirkung von Bewegung, Spiel und Sport ist nachgewiesen und bei der Behandlung von psychischen Erkrankungen nicht mehr wegzudenken.

Gespräche in den Gruppen über Alltagsprobleme können auch sozialen Rückhalt bieten.

Sport kann folgende Ziele verwirklichen:

  • Stärkung der Ausdauer, Kraft, Koordination und Flexibilität
  • Verbesserung der Selbstwahrnehmung
  • Sensibilisierung für die eigene Krankheit und deren Ursache
  • Angstabbau und Gewinn von mehr Selbstvertrauen
  • Hilfe zur Selbsthilfe

 

Die Sportstunden bestehen u.a. aus:

  • Aufwärmübungen
  • Funktionelle Gymnastik
  • Ballspiele
  • Bewegungsspiele
  • Entspannungsübungen

 

Gruppe 1 Freitags 15.00 bis 16.00 Uhr

Gymnastihalle Gymnasium am Wall  in Verden

Leitung der Gruppe: